gk_3bgr
1-1-0501_2-0501_3-1001_4-0501_5-0501_6-0501_7-050
1-1li3-1a-1003-1a-1001_c1_d3-1e-050gk1_f3-1g-050weinh1-1lizurückvor3c1zurückvor1-1re

das_cdpfeil_luftdas_cd     infoknopfpfeil2-l2pfeil1leerpfeil1-r2pfeil2-r2  
fw_03c-a01 Faltsch Wagoni sind die Akteure
Silvana Prosperi - mit sicherer, wandlungsfähiger Stimme der Puls der Lieder, der Maschinist an Baß und Rhythmusrequisiten. Die in Stuttgart geborene Deutsch-Italienerin beendete ihre Schullaufbahn in Karlsruhe, um dann in München Sport und Französisch zu studieren, brach ihr Studium ab, jobbte war Straßenverkäuferin und Musikkritikerin der ersten deutschen Stadtzeitung »Das Blatt«, bekam durch Punk und hauptsächlich New Wave Lust, selbst Musik zu machen und tat sich mit
Thomas Busse (heute ebenfalls ein Prosperi) zusammen, der damals trotz seiner Erfolge als Sponti-Barde und Straßenmusiker (Tommi und das Mobile Einsatz-orKester) und mehrerer Plattenveröffentlichungen alles hinter sich ließ, um neue Wege zu gehen. Der ebenfalls (rein zufällig) in Stuttgart geborene, in einer Künstlerfamilie aufgewachsene Multiinstrumentalist wollte ursprünglich Graphiker werden.
Heute sorgt er bei Faltsch Wagoni mit waghalsiger, wortspielerischer Lyrik und mit schön-schrägen Melodien für Verwirrstiftungen auf allen Ebenen.
das_cdpfeil_luftdas_cd pfeil_luft
  Miteinander und im Wettstreit der Temperamente, auf und hinter der Bühne haben sich Silvana Prosperi und Thomas Busse zu Sängern, Musikern, Darstellern, Bühnenbildnern, Texter, Regisseuren, Kabarettisten, Instrumenterfindern, Komponisten entwickelt und investieren ihre geballte Energie, Erfahrung und Phantasie in das gemeinsame Projekt:
das Gesamtkunstwerk Faltsch Wagoni.
das_cdpfeil_luftdas_cd   pfeil_luft  
fw_03c-a01-2   Zu den Kleinkunstpreisen der Wagonis

Hier finden sich der
Förderpreis für Kabarett und Kleinkunst München

Silvana Prosperi und Thomas Busse, das sind Faltsch Wagoni. Faltsch Wagoni, das ist eine großartige Mischung aus allem Möglichen und Unmöglichen, was auf der Bühne passieren kann. Sie entführen und entrücken, ihre Darbietungen lassen die eigenen Gehirnwindungen sich auf äußerst unterhaltsame Weise in die wildesten Richtungen räkeln. Sie stellen Seh-, Hör- und Denkgewohnheiten infrage, auf den Kopf, legen sich quer darüber und entfalten daraus ein anspruchsvoll-vergnügliches Kunstspektakel, das trotzig-elegant jedem Schubladendenken ein Schnippchen schlägt. (Auszug aus der Laudation von Christian Ude, Oberbürgermeister München)

SALZBURGER STIER
Der Stier - das Objekt der Begierde - ist eine von Professor Seidl geschaffene Plastik. Kein Unikat, denn seit 1982 wird er im jährlichen Turnus verliehen, und trotzdem so gefragt. Kein Wunder, gilt diese Auszeichnung doch als einer der bedeutendsten Rundfunkpreise im deutschsprachigen Raum. Ausrichter sind ARD, SRG und ORF.
Mit insgesamt zehn beteiligten Rundfunkanstalten handelt es sich nicht nur um die größte Radio-Co-Produktion im deutschsprachigen Raum: die Zusammenarbeit gibt der dreitägigen Kabarettveranstaltung die nötige Publizität, die Übertragungen erreichen ein Millionenpublikum.
Der Salzburger Stier ist eine Art Würdigungspreis für die Kabarettisten, die auf dem variantenreichen Feld der Kleinkunst interessante und unverwechselbare Ausdrucksformen gefunden haben. Insoweit können die Namen und Programme der Preisträger als ein Spiegelbild für die Entwicklung innerhalb der deutschsprachigen Kabarettszene aufgefaßt werden; beispielhaft seien hier so bekannte Künstler wie Harald Schmidt, Georg Ringsgwandl, Vorläufiges Frankfurter Fronttheater, Gruppo di Valtorta, Missfits, Rüdiger Hoffmann erwähnt.
Der 14. Stier für Deutschland geht an Faltsch Wagoni. Ihr künstlerisches Konzept und konsequenter Ausbau eines grotesken Musikkabaretts, das die (Ver-) Biegsamkeit der Sprache und der Gesellschaft auf selbstironische und sozialkomische Art entlarvt und karikiert, findet damit breite, »faßbare« Anerkennung..

Deutscher Kabarett-Preis 2006 Sonderpreis.
Begründung: Seit 1982 - lange bevor Poetry-Slam in Deutschland Furore machte - nehmen Silvana Prosperi und Thomas Busse mit atemberaubender Leichtigkeit die deutsche Sprache beim Wort und geben ihr einen unwiderstehlichen Rhythmus.
Sie lassen auf der Bühne ein perfektes Sinn und gleichzeitig Verwirrung stiftendes Gesamtkunstwerk aus Worten, Tönen, Gedanken und Körpersprache entstehen - hochgradig vergnüglich und weit ab von jeglichem Mainstream.
 
oben1pfeil_luftoben2   pfeil_luft  

Schlagzeilenkaa_ticker_03
kip_logo
pfeil_luft
pfeil_luft
kip_logo
gk_liniegk_linie
e-Post: <info_AT_kip-media.de>
Hinweis Spam-Schutz: Bitte ersetzen Sie _AT_ durch das übliche Zeichen @.
Adresse OHNE Klammern

gk_linie

© 1998 - 2014 kip-media


Letzte Änderung: 15.03.2014oben1pfeil_luftoben2