gk_3bgr
1-1-0501_2-0501_3-1001_4-0501_5-0501_6-0501_7-050
1-1li3-1a-1003-1a-1003-1g-050weinh1_d3-1e-050gk1_f3-1g-050weinh1-1lizurückvor3c1zurückvor1-1re

das_cdpfeil_luftdas_cd     infotipppfeil2-l2pfeil1-l2pfeil1-r2pfeil2-r2  
cd6017 Man kann net
einmal sterben in Wien

Best.nr. kip 6018, im NRW Vertrieb, Wismar

1. Weich aus, Trottel 3.13; 2. Die Wiener Mischung 1.06; 3. Wien 3.07 (Ignaz Franz Castelli); 4. Der Weihnachtsbaum 5.01; 5. Ich such' a neue Wohnung 3.16; 6. Es ist alles umsunst 3.23; 7. Das Vitrinerl 4.08; 8. Kofferconference 1.22 ; 9. Dös geht net 2.39; 10. Taxiconference 1.54 ; 11. Ein Wiener muß man trösten 2.57; 12. Der Wiener 4.38 (Otto Friedländer); 13. Jetzt kommts nur drauf an ob er's aushalten kann 2.20 (Richard Waldemar / Lehner / Stankovski ); 14. Conference zu Zeittexten 1.10; 15. Drei Prozent 3.18; 16. Der Präsident 2.50; 17. Ja, unsere Buam 3.01; 18. Die Ballade von die anständigen Leut 3.10 (Stankovski / Koschat).

Alle Titel, soweit nichts anders vermerkt: Musik und Text Ernst Stankovski.
In dem 40seitigen Begleitheft der CD sind alle Texte enthalten.Der große Teil der Stücke stammt aus dem Privatarchiv von Ernst Stankovski.
Neu geschnitten, überarbeitet und gemastert von Andreas Torkler, Enger. Die Titel 11, 15 und 18 wurden im September 2000 im Music Base Studio, Haaren in Westfalen, produziert. Aufnahme und Mischung durch Andreas Torkler und Dieter Denzer.

Eingespielt wurden die Titel von Ernst Stankovski, Gesang und Klavier, sowie von der Formation Jürgen Knieper (1) und für alle anderen Gruppenaufnahmen von der Herwig Gratzer Combo.
Das Foto wurde von Adi Bachinger, Karlsruhe, aufgenommen.Ernst Stankovski richtet seinen herzlichen Dank an den Gardena-Verlag, Wien - München, für den Text von Otto Friedländer (1969), an den ORF und das Radio-Kulturhaus Wien für die verwendeten Bühnenaufnahmen sowie an alle, die die Veröffentlichung der Produktion unterstützt habe
das_cdpfeil_luftdas_cd pfeil_luft
  Über die CD...
Es dreht sich um Wien, doch es geht nicht nur um Wien…

kip records bringt nach Ernst Stankovskis DAS GROSSE TESTAMENT DES FRANCOIS VILLON (kip 6017) jetzt eine CD mit Stankovskis Wiener Texten und Liedern, Wien aus der Sicht des kritischen Auslands-Österreichers. Der große Schauspieler und Entertainer Ernst Stankovski, Wortjongleur, »Meister der eleganten Pointe« und Träger des »Deutschen Kleinkunstpreises«, ist in Wien aufgewachsen und kennt natürlich die Eigenheiten des Österreichers und im besonderen die des Wieners.
Wienerisches aus seiner eigenen Feder ist auf der CD behandelt. Als letzter »Vagant der Kleinkunst« widmet er sich Wiener Themen und Eigenheiten, die er feinfühlig und pointiert in Text und Musik umgesetzt hat. Doch Vorsicht: wer als Nicht-Wiener nun meint, sich entspannt zurücklehnen zu können und herablassend auf die anderen zu schauen, wird nicht lange gelassen bleiben; vieles ist auf ihn selbst zu übertragen, sei es die Geschichte in »Weich aus, Trottel«, die Episoden in »Das Vitrinerl« oder die exemplarische Schilderung in »Dös geht net«.
Und ganz beklemmend wird es, wenn man »Drei Prozent« oder »Die Ballade von die anständigen Leut« reflektiert. Mal ehrlich: wer hätte gedacht, dass Ernst Stankovski - den meisten aus diversen Film-und Fernsehsendungen bekannt - so ziel- und treffsicher politische und gesellschaftskritische Themen angeht, sich als einer der wenigen ernstzunehmenden Kabarettisten mit Inhalt und Aussage in einer Welt des »Comedy« und Klamauks erweist.
Er dokumentiert insbesondere auf dieser sehr persönlichen Produktion seine Spitzenklasse in dem geliebten Genre der Kleinkunst, die durch ihn zur großen Kunst wird.
das_cdpfeil_luftdas_cd   pfeil_luft  
       
oben1pfeil_luftoben2   pfeil_luft  

Schlagzeilenkaa_ticker_03
kip_logo
pfeil_luft
pfeil_luft
kip_logo
gk_liniegk_linie
e-Post: <info_AT_kip-media.de>
Hinweis Spam-Schutz: Bitte ersetzen Sie _AT_ durch das übliche Zeichen @.
Adresse OHNE Klammern

gk_linie

© 1998 - 2014 kip-media


Letzte Änderung: 15.03.2014oben1pfeil_luftoben2